Unsere Kulturbirne (Pyrus communis) gehört wie auch der Apfel zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Birnen sind stete Kulturbegleiter, schon die Babylonier verehrten den Birnbaum als heilig. Entsprechend früh begann der Mensch auch gezielt verschiedene Birnensorten zu züchten. Schon im 17.Jh. waren in Frankreich rund 300 verschiedene Sorten bekannt. Die Gattung Pyrus ist heute von Nordafrika, Europa und Westasien über Persien und den Himalaya bis nach Ostasien und Japan verbreitet.

Alleine in der Schweiz sind über 800 genetisch unterschiedliche, veredelte Birnensorten bekannt. Dazu kommen vermutlich eine Vielzahl von Sämlingen und bisher nicht erfasste Sorten. Doch diese Vielfalt und damit ein unersetzliches Reservoir an genetischem Material, aber auch an Kulturgeschichte ist gefährdet. FRUCTUS setzt sich seit über dreissig Jahren erfolgreich  dafür ein, die Vielfalt alter Birnensorten zu erhalten.

Sept en Gueule